Elterninformationen – Dienstag, 24.03.2020

Liebe Eltern,

aus der Presse haben Sie sicher erfahren, dass es inzwischen weitere Informationen des Ministeriums gibt.

Die Regelungen für die Notbetreuung von Schülerinnen und Schülern bis einschließlich Klasse 6 sind deutlich erweitert worden. Ein Anspruch auf Betreuung besteht nun auch, wenn nur ein Elternteil im Bereich der kritischen Infrastrukturen arbeitet, dort unabkömmlich ist und keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit organisiert werden kann . Auch Alleinerziehende, die in einem dieser Bereiche arbeiten, haben einen Anspruch darauf. Obwohl wir keine Ganztagsschule sind , wird die Betreuung in den Nachmittag bis um 15:30 Uhr ausgeweitet. Auch an Wochenenden und in den Osterferien (nicht von Karfreitag bis Ostermontag) wird die Betreuung im Bedarfsfall übernommen.

Aktuell befinden sich keine Kinder in der Betreuung. Sollte sich bei Ihnen in der Familie die Bedarfslage ändern und Sie in einem der unverzichtbaren Funktionsbereiche arbeiten, melden Sie sich bitte per E-Mail bei Frau Gerber ( k.gerber@gsg-wetter.de ). Geben Sie bitte eine Telefonnummer an, unter der wir Sie erreichen können, um Einzelheiten abzusprechen. Erforderlich ist eine schriftliche Bestätigung des Arbeitgebers, für die wir Ihnen gegebenenfalls das entsprechende Formular zukommen lassen.

Sobald es neuere Informationen aus dem Ministerium oder der Bezirksregierung gibt, werden wir in einer weiteren E-Mail und auf der Homepage darüber informieren.

Sollte es in Ihrer Familie eine bestätigte Erkrankung oder einen Verdachtsfall auf den Corona – Virus geben, informieren Sie uns bitte zeitnah.

Das Sekretariat ist an allen Tagen von 8:00 bis 12:00 Uhr besetzt, aber nicht für Publikumsverkehr geöffnet. Zur Kontaktaufnahme nutzen Sie die Ihnen bekannten Wege.

E – Mail: post@gsg-wetter.com oder Tel. 02335 96910

Wir wünschen Ihnen und allen Schülerinnen und Schülern alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Zimmer Jost

Zugang zur GSG-Cloud

Bitte beachten: Zum Zugriff auf die Materialien muss der per Mail versendete Link und das zugehörige Passwort verwendet werden.
Eine Anmeldung mit der E-Mail-Adresse oder einem Benutzernamen ist nicht möglich (außer für einzelne Abiturienten, die einen entsprechenden Zugang beantragt haben.)

Q1-Bio-LK beim UniStem Day 2020 zum Thema „Stammzellen – Alleskönner oder Teufelszeug?

Anfang März besuchte der Bio-LK der Q1 für zwei Tage die Ruhr Universität Bochum. Hier fand mittlerweile zum fünften Mal der UniStem Day statt, der in Zusammenarbeit des Alfried Krupp-Schülerlabors, des Lehrstuhls für Zellmorphologie und Molekulare Neurobiologie und des Instituts für Kirche und Gesellschaft der Ev. Kirche von Westfalen veranstaltet wurde.

Elterninformationen – Mittwoch, 18.03.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie vom Land NRW angeordnet, ist die Schule ab heute geschlossen. Die Abholung von Materialien ist nur noch heute bis 13 :00 Uhr und morgen 8:00 bis 10:00 Uhr möglich. Dafür ist eine telefonische Anmeldung im Sekretariat unbedingt erforderlich. Das Sekretariat ist an allen Tagen von 8:00 bis 12:00 Uhr besetzt, aber nicht mehr für Publikumsverkehr geöffnet. Zur Kontaktaufnahme nutzen Sie die Ihnen bekannten Wege.

E-Mail: post@gsg-wetter.com oder Tel. 02335 96910

Für alle Bereiche gilt: Sobald es neuere Informationen aus dem Ministerium oder der Bezirksregierung gibt, werden wir in einer weiteren E-Mail und auf der Homepage darüber informieren.

Wichtiger Hinweis:
Eltern, die bisher keine E-Mails von der Schule erhalten haben, schreiben bitte eine E-Mail an die Schulpflegschaftsvorsitzende Frau Akbulut

ummuhan.akbulut@gmail.com

mit folgendem Betreff: Name und Vorname des Kindes und die Klasse

Mit freundlichen Grüßen

gez. Zimmer Jost

Elterninformationen – Dienstag, 17.03.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

heute waren alle Lehrerinnen und Lehrer zu Dienstbesprechungen in der Schule, um das weitere Vorgehen für die Zeit des Unterrichtsausfalls bis zu den Osterferien zu planen. Über folgende Aspekte möchten wir Sie hiermit informieren:

Organisation der Lernaufgaben
Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 – 9 erhalten Lernaufgaben in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch und (ab Jg. 7 in der 2. Fremdsprache), die Ihnen auf folgendem Wege übermittelt werden:
Woche 1 (18.03. – 20.03.2020):
Die Klassenleitungen schicken heute an die Klassenpflegschaftsvorsitzenden Aufgaben per E – Mail mit der Bitte um Weiterleitung an die Eltern der Klasse. In dieser ersten Phase sollen vor allem bereits aufgegebene Hausaufgaben, Projekte, Referate etc. bearbeitet bzw. fortgeführt und Vokabeln geübt werden.
Woche 2+3 (23.03. – 03.04.2020):
Die Fachlehrerinnen und – lehrer stellen Lernaufgaben als Wochenpläne auf die Plattform nextcloud ein. Sie sind immer spätestens ab dem Freitag der jeweils vorhergehenden Woche verfügbar. Den Link mit den Zugangsdaten zu dieser Plattform erhalten Sie per E-Mail von der Klassenleitung.
Die Lernaufgaben haben überwiegend wiederholenden und vertiefenden Charakter. Da wir wissen, dass die technischen Möglichkeiten im Elternhaus durchaus unterschiedlich sein können, haben wir uns dazu entschieden, überwiegend mit den vorhandenen Lehrwerken zu arbeiten. Sollte ihr Kind benötigte Bücher noch in der Schule gelagert haben, melden Sie sich bitte telefonisch im Sekretariat zur Abholung an.
Wir gehen davon aus, dass die Schülerinnen und Schüler die Aufgaben gewissenhaft erledigen und damit nach Wiederaufnahme des Unterrichts gut vorbereitet sind. Ob die ausgefallenen Klassenarbeiten nachgeholt werden oder durch andere Formen der Leistungsüberprüfung ersetzt werden können, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Praktikum
Das Praktikum in der Jahrgangsstufe 9 (20.04. – 24.04.2020) findet im geplanten Zeitraum nicht statt. Ob und in welcher Form es nachgeholt wird, entscheidet sich zu einem späteren Zeitpunkt.

Hinweis
Wir möchten Sie dazu ermuntern, die sozialen Kontakte Ihrer Kinder für die Zeit der Schulschließung auf ein absolutes Minimum zu reduzieren, um das gemeinsame Projekt der Krisenbewältigung in möglichst überschaubarer Zeit schaffen zu können.
Für alle Bereiche gilt: Sobald es neuere Informationen aus dem Ministerium oder der Bezirksregierung gibt, werden wir in einer weiteren E – Mail und auf der Homepage darüber informieren.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Zimmer Jost

Elterninformationen – Montag, 16.03.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach der heutigen Planungssitzung der erweiterten Schulleitung, die sich insbesondere mit der Organisation und Weitergabe der Lernaufgaben befasst hat, geben wir Ihnen bzw. euch in diesem Brief erste Informationen. Morgen werden unsere Planungen mit allen Kolleginnen und Kollegen in Dienstbesprechungen inhaltlich abgestimmt. Danach gibt es genaue Informationen über das weitere Vorgehen.
Aktuell befinden sich keine Kinder in der Übergangsbetreuung. Auch für die Notbetreuung bis zu den Osterferien gibt es keine Anmeldung. Sollte sich bei Ihnen in der Familie die Betreuungslage ändern und Sie in einem der unverzichtbaren Funktionsbereiche arbeiten, melden Sie sich bitte telefonisch im Sekretariat der Schule (8:00 bis 13:00 Uhr). In diesem Fall ist eine schriftliche Bestätigung des Arbeitgebers erforderlich, für die wir Ihnen gegebenenfalls das entsprechende Formular zukommen lassen.
Sollte es in Ihrer/eurer Familie einen bestätigte Erkrankung oder einen Verdachtsfall geben, informieren Sie uns bitte zeitnah.
Wenn Schülerinnen und Schüler noch Unterrichtsmaterialien in der Schule gelassen haben, die für die Erledigung der Aufgaben benötigt werden, können diese ab Mittwoch nach telefonischer Terminvereinbarung mit dem Sekretariat in der Schule abgeholt werden.
Aktuelle Informationen befinden sich auf der Homepage des Ministeriums https://www.schulministerium.nrw.de/

Mit freundlichen Grüßen
gez. Zimmer Jost

+++UPDATE+++ Corona-Virus Freitag, 13.03.2020 18:00 Uhr

Liebe Eltern,

wie Sie der E-Mail des Ministeriums (letzter Artikel weiter unten) entnehmen können, bleiben die Schulen ab Montag bis zu den Osterferien geschlossen.

Wenn Sie am Montag und Dienstag von der Übergangsregelung (Betreuung in der für Ihr Kind üblichen Unterrichtszeit) Gebrauch machen müssen, melden Sie sich bitte bis Sonntag um 14:00 Uhr per E-Mail bei Frau Gerber (k.gerber@gsg-wetter.de). Bitte geben Sie an, an welchem Tag und in welchem Zeitraum Ihr Kind jeweils betreut werden soll. Gern kann Ihr Kind Schulmaterialien mitbringen, um selbstständig daran zu arbeiten.

Wenn Sie von dem Not-Betreuungsangebot für Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, Gebrauch machen müssen, melden Sie sich ebenfalls per E-Mail bei Frau Gerber oder am Montag telefonisch im Sekretariat der Schule.

Neue Informationen werden wir, wie heute mit der Vorsitzenden der Schulpflegschaft und ihren Vertretern sowie mit dem Schülersprecher vereinbart, der Schulgemeinschaft über die Homepage und über die E-Mail-Adressen, die bei der Schulpflegschaft hinterlegt sind, zukommen lassen. Über diesen Weg werden auch die Informationen für die Verteilung von Lernmaterial weitergegeben.

Mit freundlichen Grüßen
gez. Zimmer Jost

Offizielle SchulMail des MSB NRW – Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen

>>>>>>>>>> Beginn der SchulMail des MSB NRW >>>>>>>>>

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit erhalten Sie weitere Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus
im Schulbereich.

1. Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zum Beginn der Osterferien

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum
Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet,
dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

Für Schülerinnen und Schüler in der dualen Ausbildung sowie in Praktika
beschränkt sich die Maßnahme auf den Ausfall des Unterrichts.

Die Schulen haben Kommunikationsmöglichkeiten mit den Eltern in den
kommenden Wochen in geeigneter Weise sicherzustellen.

ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese
Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus
eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an
diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung
sicher. Die Einzelheiten regelt die Schulleitung.

Für Lehrerinnen und Lehrer gilt, dass am Montag (16.03.) und Dienstag
(17.03.) eine Anwesenheit in der Schule erforderlich ist, um im Kollegium
die notwendigen Absprachen zu treffen. Einzelheiten regelt die Schulleitung
auf der Grundlage ihres Weisungsrechts (§ 59 Abs. 1 Satz 2 SchulG). Zu einer
darüber hinaus gehend erforderlichen Anwesenheit vgl. Ziff. 4.

2. Not-Betreuungsangebot

Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die
in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen –
arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss
in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein
entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Hiervon werden
insbesondere die Kinder in den Klassen 1 bis 6 erfasst.

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie zeitnah mit einer weiteren
Schul-Mail.

3. Durchführung von Prüfungen und Erbringung von Leistungsnachweisen etc.

a) Zentralabitur in der gymnasialen Oberstufe und an Beruflichen Gymnasien

Die vorzeitige Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März bis zum Ende der
Osterferien hat grundsätzlich keine Auswirkungen auf die Terminsetzungen bei
den bevorstehenden Abiturprüfungen. Die Termine sind insbesondere mit Blick
auf die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch aufgrund des
durch die Kultusministerkonferenz veranlassten länderübergreifenden
Aufgabenpools zwischen den Ländern abgestimmt und bleiben in diesen und
allen anderen Fächern grundsätzlich bestehen. Auch die Konferenz des
Zentralen Abiturausschusses (ZAA) am 2. April kann wie vorgesehen
stattfinden, da die Schulen als Gebäude nicht geschlossen sind.

Selbst für den Fall, dass der Unterricht nicht unmittelbar nach den
Osterferien wieder aufgenommen werden sollte, ist vorgesehen, dass die
Schulgebäude in Abstimmung mit den örtlich zuständigen Behörden von
Abiturientinnen und Abiturienten sowie Lehrkräften genutzt werden können, um
an den vorgesehenen Terminen ordnungsgemäße Prüfungen durchzuführen, da die
Einstellung des Unterrichts einen generellen prophylaktischen Charakter hat
und die Räumlichkeiten selbst nicht betroffen sind.

Sollte es in Einzelfällen an Schulen durch Schulschließungen in den
vergangenen Wochen bzw. durch die vorzeitige Einstellung des Unterrichts ab
dem 16. März nicht möglich sein, dass alle angehenden Abiturientinnen und
Abiturienten die notwendigen Leistungsnachweise („Vorabiturklausuren“)
erbringen konnten, so sollen die Schulen das unmittelbar nach den
Osterferien nachholen. Für diesen Fall erfolgt die Zulassung der betroffenen
Schülerinnen und Schüler durch die ZAA-Konferenz bis zum 5. Mai und die
Schülerinnen und Schüler legen ihre Abiturprüfungen ab dem 7. Mai an den
zentralen Nachschreibeterminen ab.

b) Informationen zu anderen Prüfungsformaten

Weitere Informationen u.a. zu Zentralen Prüfungen in Klasse 10 (ZP 10),
zentralen Klausuren in der Einführungsphase (ZKE), Prüfungen an
Berufskollegs sowie zum Umgang mit Klassenarbeiten etc. werden Ihnen in den
kommenden Tagen gesondert übermittelt und auf der Homepage des Ministeriums
für Schule und Bildung (
www.schulministerium.nrw.de) veröffentlicht und stetig aktualisiert.

Im Übrigen wird empfohlen, die Schülerinnen und Schüler in der Zeit bis zum
Beginn der Osterferien zum Lernen zu Hause anzuhalten (Lektüre,
Aufgabensätze, Referate etc.). Hierzu sollten in der Schule vorhandene
technische Infrastrukturen genutzt werden.

4. Dienstpflichten und Erreichbarkeit von Schulleitungen sowie Lehrerinnen
und Lehrer

Das Ruhen des Unterrichtsbetriebes entbindet die Schulleitungen und die
Lehrkräfte nicht von den bestehenden Dienstpflichten.

Das Ruhen des Unterrichts aus Gründen des Infektionsschutzes gilt
grundsätzlich nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für
die Lehrkräfte (vgl. Schul-Mail Nr. 1 und 3). In diesem Fall erfüllen die
Lehrkräfte ihre Dienstaufgaben, soweit möglich, am heimischen Arbeitsplatz.

Trotz der Entscheidung über das Ruhen des Unterrichts kann eine Schule auch
teilweise weiter genutzt werden, wenn sichergestellt ist, dass a) ein
Zusammenkommen einer begrenzten Anzahl von Menschen mit den Zielen des
Infektionsschutzes vereinbar ist und b) von den betroffenen Schulräumen
keine Infektionsgefahren ausgehen. Dieses liegt im Ermessen der zuständigen
Behörden (örtliche Ordnungsbehörden bzw. Gesundheitsämter). In einem solchen
Fall kann die Anwesenheit der Lehrkräfte durch die Schulleitung angeordnet
werden.

Es muss in jedem Fall eine Erreichbarkeit der Schulleitungen und der
Lehrkräfte sichergestellt werden.

Der Ausbildungsbetrieb der Lehrerausbildung in Verantwortung der Zentren für
schulpraktische Lehrerausbildung (interne und externe
Seminarveranstaltungen, ausbildungsfachliche Begleitung von
Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern und Praxissemesterstudierenden)
sowie Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung (Fort- und
Weiterbildungsmaßnahmen der Kompetenzteams und der Bezirksregierungen)
werden bis auf weiteres ausgesetzt.

Das Krisenmanagement des Ministeriums und der Bezirksregierungen bleiben für
schulische Krisen unter den bekannten Nummern erreichbar.

Weitere Informationen erhalten Sie zeitnah mit der Schul-Mail (Nr. 5).

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Richter

<<<<<<<<<< Ende der SchulMail des MSB NRW <<<<<<<<<<

Wetter weltoffen – Feierliche Ratifizierung im Rathaus

Schulleiterin Ursula Zimmer war dabei, als die Werteerklärung der Wetteraner Bildungseinrichtungen, die im Rahmen des Projektes „Wetter Weltoffen“ erarbeitet und gestaltet wurde, feierlich im Rathaus unterschrieben wurde. Die Werteerklärung der Stadt beginnt mit den Sätzen: „Wir, die Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe, der politischen und beruflichen Bildung und die Schulen in Wetter (Ruhr) verpflichten uns, als Multiplikatoren für eine demokratische Werteerziehung einzustehen. Wir wollen Lern- und Lebensräume sein, in denen sich alle Beteiligten mit Wertschätzung und Solidarität begegnen. Wir achten daher in besonderem Maße darauf, Werte, die auf Toleranz und Respekt basieren, praktisch umzusetzen.“
Auch das GSG steht für eine demokratische Werteerziehung ein, wie sie z.B. auch in unserem Leitbild verankert ist oder sich an der Teilnahme an Projekten wie „Schule gegen Rassismus“ manifestiert.

Laufen, Springen und mehr – Über 150 Sportabzeichen am GSG

Im vergangenen Jahr 2019 wurden 156 Sportabzeichen für die Schülerinnen und Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasium abgenommen. Die Abzeichen wurden 29-mal in Gold, 67-mal in Silber und 44-mal in Bronze verliehen. Seit 2010 wurden am GSG rund 1850 Sportabzeichen abgenommen. Die Leistungen beim Sportabzeichen beziehen sich auf die Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. In jeder dieser vier Kategorien können maximal drei Punkte erzielt werden.

„Brave, herrliche junge Leute! Ihr seid nicht umsonst gestorben, sollt nicht vergessen sein“ – Gedenkstättenfahrt nach Dachau und München

Der eindringliche Appell von Thomas Mann aus seiner Radiorede vom 27. Juni 1943 verdeutlicht einmal mehr die Bedeutsamkeit eines leider immer noch und gerade wieder aktuellen Themas. Die Erinnerung an den Widerstand gegen bestehenden Terror ist ein zentraler Bestandteil der Erinnerungskultur der Bundesrepublik Deutschland und ein wichtiger Auftrag der Schule. In diesem Zusammenhang fand vom 10.-14. Februar 2020 für 14 Schüler/-innen der Jahrgangsstufe Q1 in Begleitung von Frau Müller und Herrn Plattfaut eine Gedenkstättenfahrt nach Dachau und München statt.

Hit and run! – Baseball für die 6. Klassen

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen nahmen 11. und 12.2.2020 im Rahmen des Sportunterrichts an einem vier Unterrichtsstunden dauernden Baseball-Workshop in der Sporthalle am GSG teil. Thorsten Michaelis von den Hagen Chipmunks hatte sich für zwei Tage Urlaub genommen, um dieses tolle Angebot bereits zum fünften Male zu unterbreiten.

Erfolgreicher Musikworkshop 2020

Das große Schulkonzert im März kann kommen: Die Ensembles der Schule haben sich in der Woche vor den Halbjahreszeugnissen wieder für vier Tage zu einer Intensivprobenphase in die Jugendherberge Brüggen zurückgezogen. Da wir die einzigen Gäste im Haus waren, wurde am Abschlussabend das gesamte JH-Foyer zum Konzertsaal und auch der anschließenden, nicht vollständig mit der Nachtruhe kompatiblen Party stand nichts im Wege.