GSG WETTER (RUHR)

Berufliche Orientierung

Das Berufswahlkonzept des Geschwister-Scholl Gymnasiums Wetter bietet den Schülerinnen und Schülern sukzessiv und progressiv die Möglichkeit zur  Beschäftigung mit Fragen und Inhalten ihres späteren Berufslebens.

Berufswahlorientierung in der Sekundarstufe I

Berufswahlorientierung in der Sekundarstufe I

Bereits in der Orientierungsstufe erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihren Interessen und Fähigkeiten im Rahmen ihrer Eingangsklassenwahl (höheres Stundenkontingent in Naturwissenschaften, Englisch oder Musik) nachzugehen, sodass bereits hier eine erste Schwerpunktsetzung erfolgen kann. Im Rahmen ihres Unterrichts im Fach Wirtschaft/Politik beschäftigen sich die Kinder altersgemäß auch mit Grundzügen wirtschaftlichen Handelns. Im 7. Schuljahr werden diese ökonomischen Aspekte vertieft und weiterentwickelt.

In den Jahrgangsstufen 8 und 9 können sich die Schülerinnen und Schüler dann intensiver mit spezifischen Fragen der Berufs- und Studienwahl auseinandersetzen: Im ersten Halbjahr der Jahrgangsstufe 8 nehmen alle Kinder im Rahmen der Landesinitiative KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss) an einer Potenzialanalyse teil und erhalten hinsichtlich ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten eine fundierte individuelle Rückmeldung von Seiten des Anbieters (im Augenblick SBH-West). Auf der Grundlage der Ergebnisse der Potenzialanalyse nehmen die Schülerinnen und Schüler dann im zweiten Halbjahr verpflichtend am Standardelement der Berufsfelderkundungstage teil und erhalten dort in spezifischen Berufsfeldern erste Einblicke in die Arbeitswelt. Darüber hinaus ermöglichen es ihnen die Angebote des Girls’ Day/Boys Day, sich mit Berufswahlmöglichkeiten in für sie geschlechtsspezifisch untypischen Berufsfeldern zu befassen und Einblicke in den Berufsalltag zu erhalten.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 können zu Beginn der Jahrgangsstufe die Ausbildungsmesse des Ennepe-Ruhr-Kreises bei der VER in Ennepetal besuchen und dort heimische Unternehmen, Institutionen und Hochschulen kennen lernen und Kontakte knüpfen.
Ein Besuch im Berufsinformationszentrum der Arbeitsagentur Hagen wird ebenfalls ermöglicht, sodass sich die Jugendlichen konkret über Berufsfelder und Berufe informieren können, in denen sie im späteren Leben tätig sein wollen. Die Berufs- und Studienwahl der Schülerinnen und Schüler wird im Rahmen der Fächer Deutsch (Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf) und Wirtschaft/Politik (Arbeit als Lebensgrundlage, Wirtschaft und Arbeitswelt im Wandel, Berufswahl und Wunschberufe) in der Jahrgangsstufe 9 intensiv begleitet und mit didaktisch aufbereiteten Materialien unterstützt. Im zweiten Halbjahr dieser Jahrgangsstufe können die Schülerinnen und Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Wetter im Rahmen eines einwöchigen Berufsorientierungspraktikums nach den Osterferien Erfahrungen im Berufsalltag sowie in der beruflichen Wirklichkeit sammeln, indem sie sich eine Praktikumsstelle in dem von ihnen avisierten Berufsfeld suchen und über dieses Praktikum einen Praktikumsbericht erstellen (dezidierte Hinweise über itslearning).

Bereits in der Orientierungsstufe erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihren Interessen und Fähigkeiten im Rahmen ihrer Eingangsklassenwahl (höheres Stundenkontingent in Naturwissenschaften, Englisch oder Musik) nachzugehen, sodass bereits hier eine erste Schwerpunktsetzung erfolgen kann. Im Rahmen ihres Unterrichts im Fach Wirtschaft/Politik beschäftigen sich die Kinder altersgemäß auch mit Grundzügen wirtschaftlichen Handelns. Im 7. Schuljahr werden diese ökonomischen Aspekte vertieft und weiterentwickelt.

Berufswahlorientierung in der Sekundarstufe II

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium führt in der Einführungsphase ein zweites Berufsfindungspraktikum durch, das zwei Wochen (zehn Schultage) dauert und vor den Sommerferien
stattfindet. Die Schülerinnen und Schüler vertiefen dabei ihre Einblicke in die Berufs- und Arbeitswelt, aber auch ein Praktikum an einer Universität oder Fachhochschule ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.
Bei den Berufsfelderkundungstagen und den Praktika hat sich das Prinzip bewährt, dass die
Schülerinnen und Schüler eigenverantwortlich und selbstständig ihren „Arbeitsplatz“ auswählen können, um ihren Wunschberuf oder das Berufsfeld, in dem sie am liebsten arbeiten möchten, intensiver kennen zu lernen. Am Geschwister-Scholl-Gymnasium können im Bedarfsfall
im Rahmen einer Elterninitiative Praktikumsplätze organisiert werden, aber auch im Rahmen
von KAoA stehen auf Wunsch mögliche Praktikumsplätze zur Verfügung. Sowohl das Berufsorientierungspraktikum der Jg. 9 als auch das Berufsfindungspraktikum der Jg. 10 werden von
der Schule insofern begleitet, als den Jugendlichen während ihrer Praktikumszeit eine Betreuerin oder Betreuer, die/der in der Klasse oder einem Kurs unterrichtet, zur Seite gestellt wird
und bei Fragen und Problemen unterstützen und helfen kann sowie den anzufertigenden Praktikumsbericht bewertet.
Den Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II werden vielfältige Beratungs- und Informationsmöglichkeiten angeboten, die zunehmend auf Selbstverantwortlichkeit und individuelle Bedürfnisse ausgerichtet sind:

  • Berufsfeldbezogene Beratungen und allgemeine Informationsveranstaltungen durch
    die Ansprechpartnerin der Arbeitsagentur Hagen (Frau Weber), z.B. Möglichkeiten vor
    und nach dem Abitur, Ausbildung, Studium Duales Studium, sowie monatliche Sprechstunden im Berufsorientierungsbüro BOB (Raum 321).
  • Pro Schuljahr die Durchführung einzelner Module aus dem Programm Uni-Trainees oder KAoA im Rahmen der Studien- und Berufswahlvorbereitung.
  • In der Q1 die Teilnahme interessierter Schülerinnen und Schüler an der Management AG der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK).
  • Ein einwöchiges Praktikum im Rahmen des Pädagogik-Leistungskurses am Ende des
    ersten Schulhalbjahres der Q1.
  • Ständig aktualisierte Informationen seitens der Universitäten und Fachhochschulen
    des Landes NRW oder der Arbeitgeber des EN-Kreises über itslearning.
  • Berufsbildvorstellung durch die Rotarier, bei der etwa 25 Berufspraktiker aus der Region für Fragen, die Ausbildung, Studium oder Arbeitsalltag betreffen, zur Verfügung
    stehen.
  • Markt der Möglichkeiten, bei dem ehemalige Schülerinnen und Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums über ihren Berufs- oder Studienalltag berichten.

Für sämtliche Belange oder Fragen im Rahmen der Studien- und Berufswahlorientierung steht
das StuBo-Team zur Verfügung (Herr Kill, Frau Oostenryck, Herr Schwabe, Frau Winter).

Berufswahlorientierung in der Sekundarstufe II

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium führt in der Einführungsphase ein zweites Berufsfindungspraktikum durch, das zwei Wochen (zehn Schultage) dauert und vor den Sommerferien stattfindet. Die Schülerinnen und Schüler vertiefen dabei ihre Einblicke in die Berufs- und Arbeitswelt, aber auch ein Praktikum an einer Universität oder Fachhochschule ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.
Bei den Berufsfelderkundungstagen und den Praktika hat sich das Prinzip bewährt, dass die Schülerinnen und Schüler eigenverantwortlich und selbstständig ihren „Arbeitsplatz“ auswählen können, um ihren Wunschberuf oder das Berufsfeld, in dem sie am liebsten arbeiten möchten, intensiver kennen zu lernen. Am Geschwister-Scholl-Gymnasium können im Bedarfsfall im Rahmen einer Elterninitiative Praktikumsplätze organisiert werden, aber auch im Rahmen von KAoA stehen auf Wunsch mögliche Praktikumsplätze zur Verfügung. Sowohl das Berufsorientierungspraktikum der Jg. 9 als auch das Berufsfindungspraktikum der Jg. 10 werden von der Schule insofern begleitet, als den Jugendlichen während ihrer Praktikumszeit eine Betreuerin oder Betreuer, die/der in der Klasse oder einem Kurs unterrichtet, zur Seite gestellt wird und bei Fragen und Problemen unterstützen und helfen kann sowie den anzufertigenden Praktikumsbericht bewertet.

Talentscouting

Als gefördertes Programm des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft trägt das NRW-Talentscouting entscheidend dazu bei, Chancengleichheit und Bildungsteilhabe zu fördern. An ausgewählten Schulen in und um Bochum begleiten wir, ein Team von sieben Talentscouts der Hochschule Bochum, Talente durch die Oberstufe und über den Abschluss hinaus.

KONTAKT

Geschwister-Scholl-Gymnasium Wetter (Ruhr)

Städtisches Gymnasium – Sekundarstufen I und II

Hoffmann-von-Fallersleben-Str. 28, D-58300 Wetter (Ruhr)

02335-9691 0 // Fax: 02335-9691 15

post@gsg-wetter.com

www.gsg-wetter.de

© COPYRIGHT 2022 Geschwister-Scholl-Gymnasium Wetter (Ruhr)

KONTAKT

Geschwister-Scholl-Gymnasium Wetter (Ruhr)

Städtisches Gymnasium – Sekundarstufen I und II

Hoffmann-von-Fallersleben-Str. 28, D-58300 Wetter (Ruhr)

02335-9691 0 // Fax: 02335-9691 15

post@gsg-wetter.com

www.gsg-wetter.de

© COPYRIGHT 2022 Geschwister-Scholl-Gymnasium Wetter (Ruhr)