Das Fach

Kunst

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) bietet ein vielfältiges und ausgewogenes Bildungs- und Erziehungsangebot mit sprachlichen, naturwissenschaftlichen, gesellschaftswissenschaftlichen, musischen, künstlerischen und sportlichen Aktivitäten.

Einstieg zur gymnasialen Laufbahn

In die Sekundarstufe I des Gymnasiums werden im Rahmen der Aufnahmekapazitäten der Schule auf Wunsch der Erziehungsberechtigten alle Kinder unabhängig von der Schulformempfehlung der Grundschule aufgenommen. Im Falle einer eingeschränkten oder fehlenden Gymnasialempfehlung erfolgt zuvor eine eingehende Beratung der Erziehungsberechtigten durch die aufnehmende Schule.

In der Erprobungsstufe bilden die Klassen 5 und 6 eine besondere pädagogische Einheit.

Innerhalb der Erprobungsstufe gehen die Schülerinnen und Schüler ohne Versetzung von der Klasse 5 in die Klasse 6 über, eine einmalige freiwillige Wiederholung einer der beiden Jahrgangsstufen ist auf Antrag der Erziehungsberechtigten nach Entscheidung der Erprobungsstufenkonferenz jedoch möglich. Am Ende der Klasse 6 entscheidet die Versetzungskonferenz mit der Versetzung der Schülerinnen und Schüler in die Klasse 7 auch über deren Eignung für den weiteren Besuch des Gymnasiums. Stellt die Versetzungskonferenz gegen Ende der Erprobungsstufe fest, dass die Schulform gewechselt werden muss, so wird den Erziehungsberechtigten eine entsprechende Empfehlung spätestens sechs Wochen vor Schuljahresende schriftlich übermittelt und gleichzeitig ein Beratungstermin angeboten. Auf Antrag der Eltern ist auch ein früherer Wechsel möglich, wenn dies im Interesse des Kindes geboten erscheint. Die Schulleitung unterstützt die Eltern beim Wechsel des Kindes in die empfohlene Schulform. (https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Schulsystem/Schulformen/Gymnasium/Sek-I/Erprobungsstufe/index.html)

Unterrichtet werden die Schülerinnen und Schüler im Laufe der Sekundarstufe I gemäß gültiger Stundentafel sowie auf der Grundlage der geltenden Kernlehrpläne. Alle im Schuljahr 2019/20 auf das Gymnasium wechselnde Schülerinnen und Schüler durchlaufen den neunjährigen (G9) gymnasialen Bildungsgang, für den, sobald die amtlichen Vorgaben vorliegen, die entsprechenden Stundentafeln und Kernlehrpläne entwickelt werden müssen.

Konzept der individuellen Förderung nach Interessensschwerpunkten

„Bläserklasse“

Musischer Bildungsgang

Die Bläserklasse bietet den teilnehmenden Schülerinnen über zwei Jahre hinweg eine kontinuierliche musikalische Grundausbildung durch das Erlernen eines Blasinstruments. Als Lehrwerk kommt „Essential Elements“ zum Einsatz, das durch zusätzliches Notenmaterial für Konzertstücke ergänzt wird. Da die Kinder von der ersten Woche an mit ihren Instrumenten gemeinsam ein Klassenorchester bilden, besteht anders als im herkömmlichen Einzelunterricht eine besonders hohe und anhaltende Motivation zu üben. Außerdem wird von Anfang an das Zusammenspiel, das Aufeinanderhören gefördert. Die Schülerinnen und Schüler erfahren, dass jedes Instrument eine wichtige Rolle für den Gesamtklang spielt. Gemeinsam arbeitet die gesamte Klasse schon nach wenigen Monaten auf den ersten Auftritt hin.
Zugang zur englischen Sprache und Kultur

Bilingualer deutsch-englischer Bildungsgang

Die bilinguale Klasse bietet den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern über zwei Jahre hinweg einen besonders intensiven Zugang zur englischen Sprache und Kultur, indem sie in den Klassen 5 und 6 je zwei zusätzliche Wochenstunden Englischunterricht erhalten. Dadurch werden nicht nur allgemeinsprachliche kommunikative Fähigkeiten und Fertigkeiten produktiver und rezeptiver Natur besonders gefördert, sondern auch noch in besonderem Maße die Kreativität, Flexibilität und auch der Wissenshorizont der Kinder erweitert.
Interesse an Mathematik und Naturwissenschaften

Naturwissenschaftlicher Bildungsgang

Die mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit besonderem Interesse an Mathematik und Naturwissenschaften und trägt damit der zunehmenden Bedeutung der Technik in der modernen Welt Rechnung. Wegen der spezifischen Anforderungen und der Verstärkung des Unterrichtes ab Klasse 5 bei dieser Profilbildung müssen ebenso Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative mitgebracht werden. Im Vordergrund dieser Profilbildung steht, das Interesse an mathematisch-naturwissen-schaftlichen Fragestellungen zu wecken und die Begabungen der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Ein besonderes Augenmerk liegt darauf, Inhalte interdisziplinär zu betrachten und somit unabhängig von einem Unterrichtsfach jeden Aspekt eines Problems zu beleuchten. Eine mögliche Teilnahme an Wettbewerben wie „Jugend forscht“ oder der „Mathe-Olympiade“ wird dadurch vorbereitet. Zudem hat das GSG das Gütesiegel „MINT-freundliche Schule”.

KONTAKT

Geschwister-Scholl-Gymnasium Wetter (Ruhr)

Städtisches Gymnasium – Sekundarstufen I und II

Hoffmann-von-Fallersleben-Str. 28, D-58300 Wetter (Ruhr)

02335-9691 0 // Fax: 02335-9691 15

post@gsg-wetter.com

www.gsg-wetter.de

© COPYRIGHT 2022 Geschwister-Scholl-Gymnasium Wetter (Ruhr)

KONTAKT

Geschwister-Scholl-Gymnasium Wetter (Ruhr)

Städtisches Gymnasium – Sekundarstufen I und II

Hoffmann-von-Fallersleben-Str. 28, D-58300 Wetter (Ruhr)

02335-9691 0 // Fax: 02335-9691 15

post@gsg-wetter.com

www.gsg-wetter.de

© COPYRIGHT 2022 Geschwister-Scholl-Gymnasium Wetter (Ruhr)