Wie schreibt man eine Facharbeit? – Vielfältige Unterstützungsangebote für Schülerinnen und Schüler der Q1

Die Stufe Q1 beim Facharbeitstag in der Aula des GSG

Wie arbeitet man wissenschaftlich? Diese Fragen stellen sich jedes Jahr alle Schülerinnen und Schüler der Q1, wenn sie eine Facharbeit schreiben müssen. Die Facharbeit ersetzt die erste Klausur im zweiten Halbjahr der Q1 und soll einen ersten Einblick in das wissenschaftliche Arbeiten verschaffen.

Da das Verfassen einer Facharbeit ein neues Schreibformat für die Lernenden darstellt, bedarf es einer besonderen Unterstützung. So erhält am GSG jeder Schüler und jede Schülerin ein hilfreiches Lehrwerk zum Verfassen der Facharbeit. Zudem werden im Rahmen des seit 2012 am GSG durchgeführten „Facharbeitstages“ mehrere Workshops angeboten. Auch ausgewählte Schülerinnen und Schüler des vorherigen Jahrgangs sind bei der einführenden Veranstaltung in der Aula immer dabei, wenn sie gelungene Arbeiten vorstellen. Insbesondere die Hinweise auf Fallstricke, die sich beim Schreiben einer Facharbeit aus Schüler/-innensicht ergeben können, erweisen sich dabei als hilfreiche Tipps aus der Praxis für die Praxis.

Beim diesmaligen Facharbeitstag kurz vor Weihnachten befassten sich die von den Lehrkräften Berg, Blotzheim, Kamphausen, Reimann, Schefke und Wilms angebotenen Vorträge und Workshops mit Hinweisen zur Formulierung einer geeigneten Fragestellung und den Themen „Zeitmanagement“, „Exzerpieren und Zitieren“ und „Literaturrecherche“.

Darüber hinaus erhielten nach den Weihnachtsferien interessierte Schülerinnen und Schüler bei einer Exkursion Einblicke in den Aufbau und die Funktionsweise der Universitätsbibliothek Dortmund, die sie gemeinsam mit Herrn Berg besuchten.

Auf der Zielgeraden bei der Anfertigung der Facharbeit erwarben 40 Schülerinnen und Schüler in der vorangegangenen Woche weitere Kompetenzen bei einer von Herrn Berg angebotenen Veranstaltung. Dabei ging es um die wichtigsten Aspekte zur Formatierung der Facharbeit.

Mit dieser umfassenden Unterstützung, die in den letzten Tagen und Wochen von den jeweils betreuenden Kolleginnen und Kollegen flankiert wurde, dürfte einer weiteren Reihe gelungener Facharbeiten in diesem Jahr nichts entgegenstehen, sodass es auch beim nächsten Facharbeitstag wieder gelungene Präsentationen gelungener Arbeiten geben wird.

(BLOT, 17.02.2018)