Wer baut den leichtesten Fahrstuhl? – „Physik aktiv“-Wettbewerb am GSG

Beim diesjährigen „Physik aktiv“-Wettbewerb der Bezirksregierung Arnsberg, an dem das Geschwister-Scholl-Gymnasium seit vielen Jahren teilnimmt, gab es eine knifflige Aufgabe zu lösen: Es galt für die 5. und 6. Klassen, eine Fahrstuhlkabine aus Garn und Schaschlikspießen zu bauen, die 7. und 8. Klassen mussten Zahnstocher hierfür benutzen. Gewonnen hatte das Team, dem es gelang, die leichteste tragfähige Kabine zu bauen, die eine kleine befüllte Plastikflasche zu tragen imstande ist. Ziel des Wettbewerbs ist es, physikalische Phänomene durch herausfordernde und teambasierte Aufgaben zum Tüfteln, Basteln und Ausprobieren den Schülerinnen und Schülern näher zu bringen.
Teilgenommen hatten diesmal 42 Schülerinnen und Schüler, die Präsentation der Ergebnisse mit anschließender Siegerehrung erfolgte in der Aula des GSG. Jasper Bernhard und Josua Reiter aus der 5. Klasse lieferten als Sieger eine kleine Meisterleistung ab, denn ihnen war es gelungen, eine Konstruktion von knapp 5 Gramm zu entwerfen.

(BLOT, 8.5.2019)