Reden ist Gold – Lina Nobiling und Lennart Schwarz als Regionalsieger bei „Jugend debattiert“

Beim Regionalwettbewerb 2017 im Regionalverbund Arnsberg 2 von „Jugend debattiert“, an dem insgesamt vier Teilnehmer vom GSG teilgenommen haben, gab es folgende Ergebnisse:

In der Regionalqualifikation, die vormittags stattfand, konnten sich drei GSGler für das jeweilige Regionalfinale ihrer Altersgruppe qualifizieren: In der Altersgruppe I lag Lina Nobiling am Ende auf Rang 1 der Qualifikation zu den Streitfragen: „Sollen die Bußgelder für Verschmutzungen des öffentlichen Raumes angehoben werden?“ und „Sollen im Deutschunterricht regelmäßig längere Gedichte auswendig gelernt werden?“. Cara Hower schaffte es nicht ins Regionalfinale. In der Altersgruppe II konnten sich beide Debattanten, Lennart Schwarz und Simon Döring, für das Regionalfinale qualifizieren, und zwar zu den Streitfragen: „Sollen in Stadt- und Gemeinderäten Jugendquoten eingeführt werden?“ und „Sollen die Zeiten, zu denen öffentliche Schwimmbäder ausschließlich Frauen offenstehen, ausgeweitet werden?“.

Die mittägliche Finaldebatte in der Altersgruppe I zur Streitfrage „Soll eine Kennzeichnungspflicht für Fleisch aus Massentierhaltung eingeführt werden?“ sah dann in Lina Nobiling eine Regionalsiegerin aus Wetter. Auch in der Altersgruppe II war das GSG erfolgreich: Lennart Schwarz belegte in der Finaldebatte, in der es um die Frage „Soll in Innenstädten das Betteln verboten werden?“, Platz 2, gehörte also auch zu den Regionalsiegern. Simon Döring belegte in der Finaldebatte Platz 4.

Die beiden Erstplatzierten dürfen nun an den Regionalsiegerseminaren des Landes NRW teilnehmen, wo sie mit professionellen Rhetoriktrainern an ihren Fähigkeiten feilen werden. Anschließend steht für sie die Landesqualifikation (24.3. in Oberhausen) auf dem Programm. Am 29.3. findet das Landesfinale im Landtag NRW statt.

Unterstützt wurde die Veranstaltung wiederum von Helferinnen und Helfern aus der Klasse 9b, die routiniert für einen problemlosen Ablauf sorgten.

(BERG/BLOT, 8.2.2017)