Hoch emotional: Das Nikolausturnier hat es in sich – 6d gewinnt den Pokal

Am 8.12.2017 war es wieder so weit: Das Nikolaus Turnier der fünften und sechsten Klassen des GSG stand an. Im Rahmen des alljährlichen Dezember-Highlights lieferten sich die Jüngsten unter den Schülerinnen und Schülern auf dem Fußballfeld einen hochemotionalen Wettkampf um den Wanderpokal. Am Ende setzte sich mit der 6d einer der Favoriten durch.

Unter der tatkräftigen Unterstützung der Helfer und der Junior-Coaches hatten sich die Fußballerinnen und Fußballer auf den aufregenden Vormittag vorbereitet. Der erste Anpfiff des Tages eröffnete das Spiel zwischen der A-Mannschaft der Klasse 6a und der A-Mannschaft der 6b. Beide Mannschaften brachten den Ball mit viel Tempo ins Spiel, sodass das erste Tor nicht lange auf sich warten ließ, welches Tom König aus der 6a erzielte. Zur großen Freude seiner Mannschaft schaffte dieser während des ersten Spiels nicht nur einen Hattrick, sondern machte sogar ein 4:0 möglich. Doch auch die folgenden Aufeinandertreffen der einzelnen Mannschaften wurden zu einer hitzigen Angelegenheit, vor allem für die engagierten Coaches. Diese gaben vom Spielfeldrand aus alles und riefen lautstark Anweisungen wie „Aufpassen und dran bleiben!“ oder „Du musst mehr in den Raum gehen!“, um ihre Mannschaften zu unterstützen.

Je näher das Viertelfinale rückte desto mehr wurden die Matches zu einem Wechselbad der Gefühle. Neben großer Freude herrschte zeitweise Frustration, die eine Mappe zu spüren bekam, als etwa das Team der Junior-Coaches Alexander Bürger und Jan-Philip Bahl knapp verlor. Dennoch ernteten alle Teams viel Lob für ihre Leistungen, wurden von den Klassenlehrern unterstützt und von den Zuschauern bejubelt.

Als schließlich verkündet wurde, welche acht Mannschaften sich für das Viertelfinale qualifiziert hatten, konnten sich beide Mannschaften der 6a, 6d und 5b freuen, sowie die B-Mannschaft der 5a und die A-Mannschaft der 5c. In den ersten beiden Spielen des Viertelfinales traten jeweils die A und B-Mannschaften der Klassen 6d und 6a gegeneinander an. Dabei konnte sich die A-Mannschaft der 6d mit einem 1:0 durchsetzen, während bei den Mannschaften der 6a das Siebenmeterschießen über den Einzug ins Halbfinale entscheiden musste. Auch beim Spiel der A-Mannschaft der 5b gegen die B-Mannschaft der 5a lief es nach einem 1:1 darauf hinaus. Zwischen der B-Mannschaft der 5b und der A-Mannschaft der 5c kam es nach einer Minute zu einem Tor für die 5b. Durch ein spektakuläres Rettungsmanöver am Tor konnte noch der Ausgleich verhindert werden und die 5b zog ins Halbfinale ein.

Im ersten Spiel des Halbfinales betreute Coach Cedric Cunitz unter vollem Einsatz sein Team, die 6d, die gegen die 5a antrat. „Bietet euch an!“, wies er seine Spieler an. Diese schossen auch gleich darauf ein Tor und konnten ihre Führung noch zu einem 2:0 ausbauen. Spannend wurde es auch im Halbfinale der 6a gegen die 5b. Unter den Anfeuerungsrufen des Publikums erzielte die 6a ein Tor und obwohl sie viele Angriffsmanöver verhindern konnten, schaffte es die 5b nach sechs Minuten noch ein Unentschieden zu erreichen. Beim erneuten Siebenmeterschießen ging die 6a als Sieger hervor und wurde von ihrer Lehrerin Frau Kittler gefeiert.

Somit stand fest welche beiden Mannschaften sich im Finale gegenüber stehen würden: Die A-Mannschaft der 6d und die A-Mannschaft der 6a. Beide Teams waren hochmotiviert und auch die Coaches wollten sich den Sieg nicht entgehen lassen. „Spielt ruhig!“, mahnten die Trainer, als ihre Mannschaften zu hektisch wurden. Der überragende Torwart der 6a rettete viele Situationen am Tor, sodass es bei einem 0:0 nach der ersten Halbzeit blieb. Nach dem Seitenwechsel fiel noch immer kein Tor, sodass das Siebenmeterschießen ein letztes Mal entscheiden musste. Dieses ging mit einem 4:2 für die A-Mannschaft der 6d aus, den entscheidenden Strafstoß verwandelte der wohl beste Spieler des Turniers, Amin Bouchra.

Bei der Siegerehrung erhielt die 6d den Wanderpokal und den anderen Mannschaften wurde eine Urkunde überreicht. Außerdem bekamen alle Teilnehmer einen Schokoladenstiefel vom Förderverein geschenkt. Zum diesjährigen Torschützenkönig wurde Tom König aus der A-Mannschaft der 6a gekürt, der 6 Tore im Verlauf des Turniers erzielen konnte. Das Schlusswort hatte Herr Blotzheim, der das Sportevent mit den Worten „Wir freuen uns aufs nächste Jahr. Bye bye!“ beendete.

Die Fotos des Turniers, die Sie in unserer Bildergalerie finden, machte Merle Breuker.

(Sarah Nähter, Q2, BLOT, 16.12.2017)