Herausforderung – Spaß – Erfolg – Latein

Fünf Schüler des Geschwister- Scholl- Gymnasiums (Lana Sülberg, Kaja Stern, Linda Hower, Sören Thönniges und Malin Kuhlmann) haben am diesjährigen SOLO-Wettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen in der Sprache Latein teilgenommen.

Allein in Nordrhein- Westfalen stellten sich dieses Jahr insgesamt 295 Schülerinnen und Schüler in modernen, aber auch alten Fremdsprachen der Herausforderung. Davon erhielten 46 Teilnehmer einen Preis für herausragende Leistungen, die ihnen aufgrund der Pandemie nicht persönlich überreicht werden konnten, sondern per Post nach Hause geschickt wurden.

Zur Vorbereitung auf den Wettbewerb trafen wir fünf Schüler des GSG uns wöchentlich, um anhand verschiedener Aufgaben der letzten Jahre den Ablauf des Wettbewerbs zu üben und unsere Kenntnisse in Latein zu verbessern. Begleitet und unterstützt wurden wir dabei von Frau Porrozzi, einer Latein-Lehrerin an unserem Gymnasium.

Doch aufgrund der momentanen Pandemie kam alles anders als erwartet: Die Vorbereitung musste ab Dezember 2020 weiterhin online erfolgen und der Wettbewerbstag verlief nach einem völlig anderen Schema als in den vorherigen Jahren.

Im Vorfeld mussten wir ein Video drehen, in dem wir überwiegend in lateinischer Sprache entweder als Reiseführer über eine Sehenswürdigkeit in Rom berichten oder eine antike Sportart darstellen sollten.

Am Wettbewerbstag, welcher dieses Mal nicht in Präsenz stattfand, wurde um 9 Uhr die Aufgabe auf der Homepage des Bundeswettbewerbs online gestellt und wir hatten drei Stunden Zeit, um sie zu bearbeiten und sie per E-Mail zurückzusenden. Unsere Herausforderung bestand darin, einen lateinischen Text zu verstehen und möglichst detailliert in eigenen Worten wiederzugeben. Im Anschluss daran sollten wir mit viel Phantasie und unserem Wissen über die Antike eine Geschichte in deutscher Sprache verfassen, die sich auf das dramatische Geschehen des Textes bezog.

Nach mehreren Wochen wurden der Schule unsere Urkunden zugesendet und wir alle haben ausnahmslos großartige Ergebnisse erzielt. Zwei Schülerinnen, Kaja Stern und Malin Kuhlmann, bearbeiteten diese Aufgaben mit ganz besonderem Erfolg und erreichten einen zweiten und einen dritten Platz auf Landesebene. Als Preise erhielten wir Siegerurkunden des Landes NRW, Gutscheine über 25 und 50 Euro, einen E-Book Gutschein des Cornelsen Verlages und eine Tasche. Auch der Förderverein des GSG honorierte unseren Erfolg mit einem Verzehrgutschein für die Schulcafeteria.

Insgesamt haben wir fünf Schüler viele neue Erfahrungen gesammelt, viel Spaß bei der Bearbeitung der Aufgabe gehabt und viel Interesse an Fremdsprachen, insbesondere Latein, gezeigt.

-von Malin Kuhlmann (Klasse 9a)