GSG-Kicker erringen 2. Platz beim Landessportfest – 1:4 Niederlage im Finale gegen Ennepetal

Mit einer letztlich klaren 1:4-Niederlage verpassten die GSG-Fußballer in der Wettkampfklasse I (1997-2001) im Finale des Landessportfestes den Titel des Kreismeisters. Dabei sah es im Dorma-Sportpark gegen das favorisierte Reichenbach-Gymnasium aus Ennepetal lange Zeit danach aus, als könne der Titel verteidigt werden. Filip Goles hatte das GSG nach 20 Minuten nach einer schönen Vorarbeit von Marius Matusch in Führung gebracht.

Danach verteidigten unsere Spieler mit Glück und Geschick den Vorsprung bis zur Pause. Torwart Alexander Bürger konnte sich einige Male auszeichnen, die Abwehr um Niklas Riese und Moritz Klöwer verteidigte geschickt das Zentrum, Tiago da Silva und Yannis Schulz ließen über außen kaum Chancen zu. Nach der Pause machte sich die körperliche Überlegenheit der Ennepetaler deutlich bemerkbar, mit der verletzungsbedingten Herausnahme von Kapitän Guilhermo Rodrigues wurden die Lücken im Mittelfeld immer größer und Entlastungsangriffe blieben weitgehend aus. Eine verunglückte Rettungsaktion der GSG-Abwehr nach einem Freistoß bescherte den Ennepetalern in der 65. Minuten den Ausgleich, zwei Minuten später erhöhten sie gar auf 2:1. Danach war der Widerstand unserer Mannschaft gebrochen, sodass zwei weitere Gegentreffer die logische Schlussfolgerung waren.

Da viele unserer Spieler aus der Einführungsphase und der Q1 stammen, bestehen im nächsten Jahr gute Aussichten, wieder eine gute Rolle bei dem Fußballwettbewerb zu spielen. Das diesjährige Halbfinale und eine Stunde im Finale zeigten jedenfalls, dass die Mannschaft auf einem technisch und taktisch guten Niveau spielen kann, die körperliche Robustheit dürfte sich in einem Jahr weiter entwickelt haben.

Folgende Spieler kamen in den beiden Spielen zum Einsatz:

Tor: Jan-Philip Bahl (Q1), Alexander Bürger (Q1),

Abwehr: Tiago da Silva (Q2), Moritz Klöwer (Q1), Niklas Riese (Q1), Yannis Schulz (Q1)

Mittelfeld: Marius Matusch (Q1), Filip Goles (EF), Jan Rohmann (EF), Guilhermo de Jesus Rodrigues (Q2), Simon Ließ (EF), Fynn Riedl (EF)

Sturm: Kevin Freiherr (Q2), Henri Müller (Q2)

(BLOT, 22.12.2016)