Fußball und Rassismus – GSG-Delegation beschäftigt sich mit einem aktuellen Thema

Im Rahmen der Projektwoche am GSG, das als „Schule ohne Rassismus–Schule der Vielfalt“ zertifiziert ist, besuchte eine Delegation das deutsche Fußballmuseum in Dortmund. Die Schülerinnen und Schüler der Projektgruppe hatten mit den begleitenden Lehrern Herrn Rimmel und Herrn Plattfaut die Möglichkeit, exklusiv das Museum unter dem Gesichtspunkt „Nationalmannschaft versus Nationalismus“ zu erkunden. Als ein Beispiel für eine gelungene Integration von Menschen mit unterschiedlichen Migrationshintergründen im Fußball wurde dabei die Nationalmannschaft präsentiert.
In den letzten Jahren versucht der DFB verstärkt, das Thema zu bearbeiten und liefert hierfür Angebote für Schulen und Vereinen. So wurde im weiteren Verlauf des Vormittags in Workshops vor allem an folgenden Themen gearbeitet: Förderung von Toleranz, Respekt und Integration; Abbau von Vorurteilen und diskriminierendem Verhalten sowie Sensibilisierung im Umgang mit Vielfalt.
Das durch die EVZ (Stiftung-Erinnerung, Verantwortung, Zukunft) gesponserte Projekt vermittelt auf spielerische Weise mit Hilfe der Faszination Fußball politische Bildung und zeitgeschichtliche Phänomene. Beeindruckend war dabei neben eine Fülle an Exponaten vor allem schon die Begrüßung, welche bereits vom Bahnhofsvorplatz sichtbar war (s. Foto).

Weitere Informationen zum Projekt und zum Museum finden Sie hier:
https://m.schule-ohne-rassismus.org/startseite/
https://www.fussballmuseum.de/

(PLAT/BLOT, 26.8.2019)