Elterninformationen – Montag, 31.08.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

gerade (16:10 Uhr) erreichte uns die offizielle Mitteilung des Ministeriums für Schule und Bildung zur Änderung der Pflicht des Tragens eines Mund-Nasen-Schutzes im Unterricht. In der E-Mail des MSB zum Schuljahresbeginn war diese Verpflichtung bis zum 31.08.2020 begrenzt.

Als Schulleitung appellieren wir allerdings an alle Schülerinnen und Schüler, aus Rücksicht auf Lehrkräfte und Mitschülerinnen und Mitschüler und deren Familien auch weiterhin die Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht zu tragen.
Seit Freitag erreichten uns sowohl von Lehrkräften als auch von Eltern, aber auch von der Schulpflegschaftsvorsitzenden, die die Gesamtheit der Eltern unserer Schule vertritt, die Aufforderung, uns für das freiwillige Tragen der Masken im Unterricht stark zu machen.
Unsere Sorge gilt im Besonderen den Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Mitarbeitern, die im Falle einer Infizierung mit dem Corona-Virus aufgrund von Vorerkrankungen einen schweren Krankheitsverlauf befürchten müssen. Wenn sich möglichst viele daran halten, erreichen wir für alle ein größeres Gefühl von Sicherheit.

Auch weiterhin werden wir die Klassenräume während des Unterrichts großzügig lüften, was notgedrungen bei abnehmenden Außentemperaturen immer wieder zu zwischenzeitlich niedrigeren Raumtemperaturen führt. Deshalb sollten alle Schülerinnen und Schüler wärmere Kleidung und evtl. einen Schal gegen die Zugluft mitführen.

Bei Erkältungssymptomen, auch bei einem vermeintlich kleinen Infekt, darf die Schule für zunächst mindestens 24 Stunden nicht besucht werden. Bitte klären Sie den Grund bei Ihrem Arzt ab und informieren Sie uns über das Ergebnis. Sollte in Ihrer Familie oder in Ihrem direkten Umfeld eine Corona-Infektion festgestellt werden, melden Sie dies bitte umgehend der Schule. Mit diesem Brief senden wir auch ein Schaubild des MSB mit, in dem der Umgang mit Erkältungskrankheiten dargestellt wird.

Wir hoffen, dass das Verhalten aller auch weiterhin dazu beiträgt, dass wir den Regelbetrieb im vollen Umfang aufrechterhalten können.

Mit freundlichen Grüßen
Ursula Zimmer Gernot Jost