Elterninformationen – Freitag, 20.11.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

in dieser Woche haben alle Schülerinnen und Schüler die ITS-LEARNING-Plattform kennengelernt. Insgesamt hat die Einführung gut geklappt, allerdings konnten nicht bei allen Nutzerkonten die erforderlichen Schritte vollständig durchgeführt werden. Dies betrifft vor allem die Eintragung einer E-Mail-Adresse in das System, die aber unbedingt erforderlich ist, um vergessene Passwörter zurücksetzen zu können. Lesen Sie dazu bitte das angehängte Dokument. Die Kommunikation läuft ab der nächsten Woche nicht mehr über die alte Cloud, sondern nur noch über ITS-Learning. In den nächsten Wochen werden die Zugänge für die Eltern von unserem Administratorenteam vorbereitet, so dass eine Freischaltung Anfang nächsten Jahres erfolgen kann.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei dem Administratorenteam für die hervorragend geleistete Arbeit bedanken.

Durch die Pandemiesituation können zeitweise Schülerinnen und Schüler oder Lehrkräfte, die unter Quarantäne stehen, nicht vor Ort am Unterricht teilnehmen. Um ihnen jedoch die Teilnahme bzw. das Unterrichten selbst zu ermöglichen, würden wir gerne unsere technischen Möglichkeiten nutzen. Deshalb verteilen wir im Laufe der nächsten Woche ein Schreiben zur Kenntnisnahme über die Datenverarbeitung in Zusammenhang mit der Teilnahme am Video-Konferenz-Unterricht.

Nachdem am Pädagogischen Tag die Lehrkräfte die Lernplattform kennengelernt haben, testen wir jetzt Möglichkeiten, auf verschiedene Unterrichtssituationen zu reagieren, so haben z.B. Lehrkräfte, die in Quarantäne waren, Unterrichtskonzepte des Distanzlernens ausprobiert. Die Konzepte werden wir am Dienstag auf der Schulpflegschaftssitzung den Elternvertretern vorstellen und die eingeholten Reaktionen und Verbesserungsvorschläge aus den Reihen der betroffenen Klassen erörtern.
Da wir wissen, dass alle Formen der Kombination aus Distanzlernen und Präsenzlernen mit organisatorischen Schwierigkeiten behaftet sind, ist es unwahrscheinlich, dass wir uns nur auf eine Lösung konzentrieren. Es ist wahrscheinlich, dass wir auf verschiedene passgenaue Lösungen angewiesen sind.

Obwohl wir eine Vertretungslehrkraft für den Mutterschutz einer Kollegin im Fach Musik gefunden haben, wird der Unterricht in den nächsten zwei bis drei Wochen nicht stattfinden, da wir für die Anstellung noch nicht alle bürokratischen Hürden nehmen konnten.

Bei Erkältungssymptomen, auch bei einem vermeintlich kleinen Infekt, darf die Schule für zunächst mindestens 24 Stunden nicht besucht werden. Bitte klären Sie den Grund bei Ihrem Arzt ab und informieren Sie uns über das Ergebnis. Sollte in Ihrer Familie oder in Ihrem direkten Umfeld eine Corona-Infektion festgestellt werden, melden Sie dies bitte umgehend der Schule.

Herzliche Grüße
Ursula Zimmer Gernot Jost