Elternbrief – Freitag, 26.03.2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

zum Ferienbeginn möchten wir nicht nur eine erholsame Zeit wünschen, sondern auch noch einen Blick zurück und einen nach vorne richten.

In der letzten Woche haben wir zum ersten Mal die Schüler-Selbsttestungen durchgeführt. Uns wurde von allen Stufen und Klassen zurückgemeldet, dass die aufwendig organisierte Testserie problemlos von statten gehen konnte. Allerdings haben wir viel Unterrichtszeit verloren, weil wir hohe Anforderungen in Bezug auf die Hygiene (Einzeltestungen am Fenster oder im Nebenraum) gelegt haben. Zum Glück konnten wir bei allen getesteten Schülerinnen und Schülern negative Testergebnisse vorfinden. Auf Grund der Lieferprobleme ist es nur möglich gewesen, die zweite Präsenzgruppe noch vor den Ferien an der Testung teilnehmen zu lassen. Das Schulministerium plant jedoch schon in den ersten Wochen nach den Ferien auf zwei Testdurchgänge pro Woche zu erhöhen, sodass in Kürze alle Schüler und Schülerinnen diese Möglichkeit bekommen werden.

Viele Gründe sprechen dafür, dass wir am Montag nach den Ferien mit einem pädagogischen Tag in Präsenz starten. Dazu wurde gestern der Eilausschuss zur Abstimmung gebeten, der uns dies auch genehmigt hat.

Zwar wissen wir durch die Schulmail des Ministeriums, die uns gestern erreicht hat, dass der Unterricht bis zum 23.04.2021 weiterhin im Wechselunterricht erteilt werden soll, allerdings sind auch noch viele Fragen offen. Wie geht es mit Leistungsüberprüfungen (Klassenarbeiten und Klausuren) weiter? Wie sollen und können die Schülertestungen durchgeführt werden? Welche weiteren Vorgaben zur Unterrichtsgestaltung gibt es? Wir hoffen, dass wir im Laufe der Ferien genauere Informationen hierzu bekommen. Der Pädagogische Tag gibt uns Zeit, mit allen Beteiligten an diesem Tag an der Umsetzung der dann aktuell gültigen Vorgaben, Schutzmaßnahmen zu arbeiten. Dies beinhaltet auch, dass wir uns über die verschiedenen unterrichtlichen Maßnahmen des Hybridunterrichts austauschen, um die folgenden Unterrichtswochen zu optimieren.
An diesem Tag ist für alle Schülerinnen und Schüler, mit Ausnahme der Q2, ein Studientag in Distanz vorgesehen. Die Q2 wird zur Prüfungsvorbereitung in der Schule erscheinen und in den Abiturfächern auf die anstehenden Prüfungen vorbereitet.
In den beiden Wochen nach den Osterferien bleibt es bei uns bei dem wöchentlichen Wechsel der Lerngruppen in der Präsenz und in der Distanz. Wir starten mit den Schülern und Schülerinnen der ersten Präsenzgruppe, aber mit einer Unterrichtswoche B, also mit dem Stundenplan einer geraden Woche. Somit ist gewährleistet, dass auf den Zeitraum von vier Wochen betrachtet, jeder Schüler bzw. jede Schülerin einmal den Stundenplan einer A-Woche und einmal den einer B-Woche in Präsenz erteilt bekommen hat. Die Jahrgangsstufe 9 bildet hier eine Ausnahme, da die erste Woche nach den Ferien im Zuge des Praktikums nur in der Distanz oder an einem Praktikumsort durchgeführt werden wird.

Wir wünschen allen Familien eine erholsame Zeit, schöne Ostertage und freuen uns, alle Schülerinnen und Schüler nach den Ferien gesund wiederzusehen.

Mit herzlichen Grüßen
Ursula Zimmer Gernot Jost