Elternbrief – Freitag, 16.04.2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie wir gestern bereits mitgeteilt haben, wird am Montag der Unterricht im bisherigen Wechselmodell weitergeführt. Es kommt in der nächsten Woche die Gruppe 1 und der Unterricht läuft nach dem Stundenplan der B-Woche. In der Woche ab dem 26. April wird dann wieder die Gruppe 2 kommen und der Stundenplan nach der A-Woche erteilt. Dann ist der erste 4-Wochenzyklus vorbei und jede Gruppe hat einmal eine A-und eine B-Woche in der Schule verbracht.

Aus der E-Mail des Ministeriums, die wir Ihnen gestern zur Verfügung gestellt haben, geht hervor, dass die Teilnahme an zwei Corona-Tests in jeder Woche eine Voraussetzung für den Aufenthalt in der Schule ist. Die Tests müssen in der Schule unter Aufsicht des schulischen Personals durchgeführt werden. Alternativ ist auch die Vorlage einer Bescheinigung einer anerkannten Teststelle (Original) möglich, aus der hervorgeht, dass die Schülerin bzw. der Schüler innerhalb der vergangenen 48 Stunden negativ getestet worden ist. Das heißt, am Montagmorgen ist eine Testbescheinigung von Samstag oder Sonntag gültig. Schülerinnen und Schüler, die nicht getestet sind, werden vom Schulbetrieb ausgeschlossen. Ein Anspruch auf Distanzunterricht besteht nicht. Wer an den von der Schule festgelegten Testtagen nicht anwesend ist, testet sich, sobald er die Schule wieder besucht.

In der Woche vor den Ferien, als wir alle Jahrgangsstufen getestet haben, und auch in dieser Woche sind die Testungen problemlos gelaufen und bisher gab es auch noch kein positives Testergebnis. Einen „Umbau“ des Stundenplans, damit wie vor den Ferien die Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen die Testung beaufsichtigen können, halten wir aufgrund der gemachten Erfahrungen nicht mehr für nötig.

Da in der nächsten Woche die Gruppe in die Schule kommt, die bisher noch keine Tests durchgeführt hat, wird am Montag zu Beginn des Unterrichts zunächst von den Lehrkräften die Durchführung im Klassenraum genau erklärt. Um Ihr Kind auf die Testung vorzubereiten, sollten Sie am Wochenende gemeinsam mit ihm das entsprechende Video anschauen. Für die Klassen 5 und 6 haben wir Tests der Firma Roche vorrätig, für alle anderen Jahrgangsstufen Tests der Firma Siemens.

Zur Testung werden die Lerngruppen auf den Schulhof gehen und dort den Abstrich vornehmen. Anschließend wird die Lösung im Unterrichtsraum auf die Teststreifen getröpfelt. Ein Transport der Teströhrchen ist aus ärztlicher Sicht möglich, ohne dass die Ergebnisse verfälscht werden. Damit die Teströhrchen sicher stehen, sollten alle Schülerinnen und Schüler eine Wäscheklammer oder einen Duplostein (Lego) mitbringen. Außerdem werden Taschentücher benötigt, um sich vor der Testung die Nase zu schnäuzen. Der Lehrer bzw. die Lehrerin kontrollieren die Ergebnisse, bevor die Teststreifen entsorgt werden.

Die zweite Testung der Woche findet dann am Mittwoch statt. Dazu können sich die Lerngruppen schon vor Unterrichtsbeginn auf dem Schulhof treffen, damit nicht so viel Unterrichtszeit verloren geht.

Nach jetzigem Stand sollen im zweiten Halbjahr in den Fächern der Fächergruppe 1 (Mathematik, Deutsch, Englisch) und der zweiten Fremdsprache (Französisch/Latein ab Klasse7) noch zwei Klassenarbeiten geschrieben werden, von denen eine durch eine andere Form der Leistungsüberprüfung ersetzt werden kann. Genaue Informationen dazu erhalten Sie von den Fachlehrerinnen und Fachlehrern.

Liebe Eltern,

auch der nächste Elternsprechtag am27. April kann wieder nur in Form von telefonischer, digitaler oder Videoberatung stattfinden. Nach den Erfahrungen im November werden wir den Ablauf beibehalten. Um die Anzahl der Gespräche zu reduzieren und somit die ungewohnte Situation bestmöglich meistern zu können, sammeln die Klassenleitungen über unser schulinternes Verwaltungssystem die aktuellen Leistungsstände ein und können Ihnen somit gebündelt die wichtigsten Informationen im Gespräch mitteilen. Im Normalfall wird es also reichen, dass Sie sich per Mail mit der Bitte um ein Beratungsgespräch an die Klassenleitung wenden. Diese Terminwünsche sollen bei den Lehrkräften von Montag 19.04.2021 bis Freitag, 23.04.2021 um 11:00 Uhr eingehen. In dieser Mail geben Sie bitte sowohl ein Zeitfenster für Dienstag, 27.04.2021 zwischen 14:00 und 18:00 Uhr von mindestens zwei Stunden als auch eine Telefonnummer, unter der Sie zu erreichen sind, an und die Information, ob Sie in dieser Zeit für eine Videoberatung auch Zugang zum Internet hätten. Bei dem Gespräch kann es zu dem Ergebnis kommen, dass eine zusätzliche Beratung durch einzelne Fachlehrer nötig wird. Für diesen Fall nehmen Sie bitte direkt per Mail Kontakt mit dem jeweiligen Fachlehrer auf, der Ihnen einen Gesprächstermin mitteilen wird. Diese Gespräche können sowohl am Elternsprechtag als auch an den folgenden Tagen stattfinden.

In Ausnahmefällen kann es im Vorfeld schon für Sie absehbar sein, dass ein Gespräch mit einem Fachlehrer notwendig ist. In diesen Fällen können Sie natürlich schon vor dem Elternsprechtag eine Anfrage für einen Termin beim Fachlehrer tätigen. Zusammenfassung des Ablaufes:

  • Der Hauptgesprächszeitraum findet am 27. April von 14:00 bis 18:00 Uhr statt.
  • Einzelne Beratungen werden auch an den Folgetagen terminiert werden müssen.
  • Für den Normalfall ist nur das Gespräch mit der Klassenleitung vorgesehen, die über alle aktuellen Leistungsstände informiert sein wird.
  • Die Beratungen werden je nach technischer Verfügbarkeit als Telefon-oder Videositzung abgehalten.
  • Sie schreiben der Klassenleitung mit der Bitte um einen Beratungstermin bis zum 23.04.2021 um 11:00 Uhr eine E-Mail.
  • Zeitnah bekommen Sie dann einen Beratungstermin zugesendet, an dem Sie entweder angerufen werden oder sich in den virtuellen Warteraum des Videoportals einloggen.
  • Es können sich weitere Gesprächsbedarfe mit anderen Lehrkräften ergeben, die auch an den folgenden Tagen stattfinden können.
  • In Ausnahmefällen kann es im Vorfeld schon für Sie absehbar sein, dass ein Gespräch mit der Klassenleitung nicht reicht. In diesen Fällen können Sie natürlich schon vor dem Elternsprechtag eine Anfrage für einen Termin beim Fachlehrer tätigen.

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir freuen uns, dass ihr ab der nächsten Woche wieder zur Schule kommt und hoffen, dass das auch für die nächsten Wochen so bleibt. Allerdings hängt das von der Entwicklung der Infektionszahlen ab. Wenn diese zu sehr steigen, muss die Schule wieder geschlossen werden. Bisher hat sich unser Hygienekonzept bewährt, wir hatten noch keine Infektionsketten in der Schule. Damit das möglichst so bleibt, bitten wir euch, weiterhin alle Regeln so gut einzuhalten wie bisher. Für unsere Abiturienten und Abiturientinnen ist die nächste Woche die letzte ihrer Schullaufbahn. Am Donnerstag erfahren sie, ob sie zur Abiturprüfung zugelassen sind, und am Freitag wird schon die erste Abiturklausur in der Sporthalle geschrieben. Leider muss die Motto-Woche ausfallen, aber wir hoffen, dass sie diese Woche trotzdem ein bisschen „genießen“ können. Für die Prüfungen wünschen wir allen den größtmöglichen Erfolg!

Wir wünschen euch und euren Familien ein schönes Wochenende. Bleibt/Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Ursula Zimmer Gernot Jost