Elterbrief – Freitag, 18.06.2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

mit diesem Brief möchten wir Ihnen bzw. euch einige Informationen für die noch verbleibende Zeit dieses Schuljahres geben.

Ab Montag gelten Änderungen zur Pflicht des Tragens einer Maske. Das Ministerium schreibt dazu:

„Die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen, insbesondere auf Schul-und Pausenhöfen sowie auf Sportanlagen.“

„Innerhalb von Gebäuden, also in Klassen-und Kursräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter.“

„Es bleibt allerdings jeder Schülerin und jedem Schüler sowie allen in Schule tätigen Personen unbenommen, im Außenbereich freiwillig eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.“

Das Gesundheitsamt des Ennepe-Ruhr-Kreises weist ebenfalls auf das freiwillige Tragen einer Maske auch im Außenbereich hin:

Das Schulministerium führt sehr klar aus, dass mit Wegfall der Maskenpflicht der Mindestabstand nur noch innerhalb von Gebäuden von Bedeutung ist, wenn dort zulässigerweise die Maske vorübergehend abgenommen werden darf. Das bedeutet, dass in der Pausensituation relevante Kontakte im Nahbereich entstehen können. Dabei ist unerheblich, ob diese im Freien entstehen, weil im Nahbereich unter 1,5 m zum Beispiel beim Sprechen, die Kontaktperson einer infizierten Person direkt den Tröpfchen ausgesetzt ist. Das kann bedeuten, dass diese Kontaktperson nach Ermittlungen des Gesundheitsamtes in Quarantäne geschickt wird. In vielen Fällen wird sich eine unübersichtliche Kontaktsituation ergeben, die sich den Ermittlungen des Gesundheitsamtes entzieht. Es bleibt aber dennoch ein relevantes Infektionsrisiko vor dem Hintergrund, dass die Gruppe der Kinder und Jugendlichen nahezu ungeimpft ist, zu beachten. Bei derzeit zwar niedrigen Inzidenzen ist außerdem das Risiko, das von besorgniserregenden Varianten, wie z. B. der Delta-Variante (zuerst in Indien entdeckt), ausgeht, zu berücksichtigen. Diese weist eine höhere Übertragbarkeit auf und zeigt nach RKI-Daten derzeit eine ansteigende Entwicklung. Mit Blick auf die in 14 Tagen beginnenden Sommerferien könnte das die Pläne zu verreisen vieler Familien zunichtemachen. Das Gesundheitsamt des Ennepe-Ruhr-Kreises spricht daher die dringende Empfehlung aus, auch auf Schul-und Pausenhöfen weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Dies kann Quarantänemaßnahmen verhindern, vor allem aber das Risiko für Übertragungen reduzieren (E-Mail 18.06.2021).

Deshalb appellieren wir an euch, auch im Freien die Maske zutragen, wenn der Abstand nicht eingehaltenwerden kann.

Am Mittwoch, 30.06.2021, wird der von der Schulkonferenz genehmigte Pädagogische Tag durchgeführt. Wir wollen uns schon frühzeitig auf das neue Schuljahr vorbereiten, um u.a. zu beraten, wie möglicherweise durch die Pandemie entstandene Rückstände erfasst und aufgearbeitet werden können. An diesem Tag ist unterrichtsfrei. Den Lehrkräften ist es freigestellt, ob sie Aufgaben zur Verfügung stellen.

Am letzten Schultag des Jahres, 02.07.2021, ist in den ersten beiden Stunden Unterricht und anschließend in der dritten Stunde Unterricht bei der Klassenleitung, die auch die Zeugnisse austeilt. Nach der dritten Stunde endet der Unterricht und das Schuljahr 2020/2021!

Und noch eine sehr erfreuliche Nachricht zum Schluss:

Alle 91 Abiturientinnen und Abiturienten haben bestanden. Herzlichen Glückwunsch! Am nächsten Freitag werden wir die Abiturzeugnisse in festlichem Rahmen in der Aula unserer Schule überreichen und uns von den Schülerinnen und Schülern verabschieden.

Wir wünschen allen ein sonniges Wochenende!

Herzliche Grüße

Ursula Zimmer Gernot Jost