Das Leben zur Zeit Jesu einmal anders – Tagesausflug ins Bibeldorf Rietberg

Am Freitag, dem 3.5.2019, unternahmen die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen eine Exkursion ins Bibeldorf nach Rietberg.

Passend zum derzeitigen Thema im Religionsunterricht „Jesus Christus
nachspüren“ konnten die Schülerinnen und Schüler gleich zu Beginn ihres Aufenthaltes im Bibeldorf in einem originalgetreu nachgebauten Nomadenzelt Platz nehmen. Die Betreuerin des Bibeldorfes erläuterte die Einrichtung und Ausstattung des Zeltes und erzählte eindrucksvoll von der Gastfreundlichkeit der Nomaden.
Anschließend konnten die Schülerinnen und Schüler nachempfinden, wie schwer es ist, Mehl zu mahlen. Das in harter Arbeit mit Steinmühlen gemahlene Mehl durfte jede Schülergruppe mit nach Hause nehmen. Vielleicht gibt es ja bald selbst gebackene Fladenbrote… Wie die schmecken, konnten alle Kinder bei einer kleinen Mahlzeit mit Brot, Joghurt und Kräutersalz selbst erfahren.
Wo liegt Israel überhaupt? Und welche geographischen Besonderheiten zeichnen Israel aus? Auf diese Fragen gab es danach Antworten an einem Modell, das ursprünglich am Tel Aviver Flughafen gestanden hatte. In einer Synagoge lernten die Schülerinnen und Schüler schließlich die typische Gebetskleidung frommer Juden kennen, z.B. den Gebetsmantel mit seinen Gebetsfäden und die Kippa.

Nachdem auch das Innere eines typischen Hauses zur Zeit Jesu besichtigt worden war, konnten die Kinder abschließend in Kleingruppen als Zimmermänner arbeiten, eine Kräutersalzmischung herstellen und ein Seil knüpfen, ehe sie dann am späten Nachmittag den Heimweg nach Wetter antraten.

(BEST/NEUB/BLOT, 7.5.2019)